(Werbung)

Spontan f√§llt mir zu diesem Makramee-Bild ein: Ist das Kunst oder kann das weg? ūüôā Ich finde den Spruch ja immer noch super lustig, wobei ich mein grafisches Bild gewiss nicht als Kunst sehe, eher ein wenig k√ľnstlerisch abstrakt (oder irgendwie sowas in der Art ;)).

Ein Bild mit neun Facetten

Fr√ľher habe ich √∂fters Bilder mit neun Feldern gebastelt und bestempelt. Dann ist es bei mir wieder in Vergessenenheit geraten. Bis jetzt: Ich habe f√ľr das Bild einfach ein 30 x 30 cm Scrapbooking-Papier im Beton-Look von Marpa Jansen zur Hand genommen. Auf dieses mit Abstandshalter neun Quadrate geklebt. Da ich die Kombination Mint und Kupfer noch immer sehr mag, sind diese Farben die Heros des Bildes. Ein weiters Scrapbooking-Papier in einem Rost-Look passt farblich dazu perfekt. Nun wurden die Makramee-Formen mit der BigShot ausgestanzt (Sizzix, Macram√© Masks, Art.nr. 663589) Mit Kupfer habe ich dann Blumen embossed und scheinbar zuf√§llig die neun Quadrate zusammengesetzt. Nach dem Zufallsprinzip zu arbeiten ist oft ziemlich schwer. Es soll ja locker-leicht wirken und am Ende doch ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

Zur Aufh√§ngung habe ich dann zwei kupferfarbene Foldback-Klammern verwendet ‚Äď et voil√†! Fertig ist das trendige Makramee-Papierbild!

W√ľnsche euch eine kreative Zeit!

Unterschrift von Lena vom DIY-Blog Kreativliebe
error: Content is protected !!